Die Unwucht feat. Achim Kaufmann Quadrat.jpg
Unwucht feat. Kaufmann quer 1 copyright by Lukas Diller.jpg
Front_Cover_DieUnwucht_RedAndBlueDon'tMakePurple-1.jpg

Christopher Kunz, Florian Fischer und Achim Kaufmann geben sich ohne konzeptionellen Überbau dem Musizieren hin, um individuell und als Ensemble auf Zeit eine musikalisch klare Aussage zu treffen. Red And Blue Don’t Make Purple lässt sich als Dokumentation einer Begegnung hören; als ein kurzzeitiges Innehalten und Aufeinander-Einlasen in der fortdauernden Bewegung dreier Musiker, welche laufenden Prozessen schlüssige Enden zu verschaffen wissen.


Fotos: Lukas Diller

Cover Artwork: Mirjam Fee Barsties

Bildschirmfoto 2022-03-14 um 11.07.57.png

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH im Rahmen von Neustart Kultur mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

IniMusik_logo_kurz_72dpi_color.jpg
BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_RGB_RZ.jpg
11111.jpg
Cover photo by Hal Rammel.png

Hier geht es nicht um etwas vorproduziert Durchlaufendes, etwas ungestört Funktionierendes, nicht um Aseptisches und Cleanes. Vielmehr entsteht hier der Reiz aus Reibeflächen, kleinen Störungen, eben aus den Unwuchten in einer perfekt konstruierten Maschinerie.

- Ulrich Steinmetzger

 

"In English, "die unwucht" means "imbalance," and the joke, intentional or otherwise, is that the two players are in fact in perfect balance at all times. During the seven tracks, all of them first takes created in the moment, Kunz and Fischer's relationship is deeply symbiotic; not, as the cliché so often puts it, psychic, but one of listening intently to each other at all times and reacting accordingly. There is give and take but neither player ever tries to dictate direction to the other."

- Chris May - allaboutjazz.com

 "In each exchange, the pivots feel natural and coherent, two players engaging and adjusting in real time."

- Derek Taylor - dustedmagazine.tumblr.com